Freitag, 13. November 2015

Freutag #129

Freitags ist für mich tatsächlich Freitag und damit auch Freutag, denn das heißt für mich FREIer Vormittag. Ich habe meine Arbeitszeiten so geregelt, dass ich Montag bis Donnerstag vormittags arbeite und nachmittags für und mit den Kids zu Hause (oder beim Sport) bin. Aber der Freitag Vormittag gehört mir. Mir ganz allein. Da werden dann Termine wie Arzt, Frisör, ... aber auch mal ein Kaffee mit ner Freundin terminiert. Auch der Wochenendeinkauf steht auf dem Plan und die Bude wird auch halbwegs auf Vordermann gebracht. Je nach Lust und Laune hört man dabei das Radio ganz laut durch's ganze Haus oder es ist auch mal gaaaaannnnzzz ruhig. In so einen Vormittag kann man ganz schön viel reinpacken. Aber egal wie viel auf dem Plan steht, sobald die Räuber morgens aus dem Haus sind, setzte ich mich erst mal in Ruhe hin, nehme mir ne Tasse Kaffee, schreibe dabei vielleicht meinen Einkaufszettel und dann fällt es mir ein: Hey, es ist FREUTAG, d.h. ich denke die vergangene Woche nochmal durch und überlege, worüber ich mich besonders gefreut habe, damit ich diese in einem Post zusammentragen und bei Maika und Janet verlinken kann. An dieser Stelle möchte ich mich mal bei euch beiden ganz herzlich dafür bedanken, dass ihr den Freutag ins Leben gerufen habt. DANKE für diesen Moment, wo ich mich hinsetzen und den Blick bewusst auf die schönen Momente lenken kann. 


Tja, soviel wollte ich eigentlich gar nicht schreiben, aber das kam jetzt einfach so raus (Anm. d. Redakton: ich habe das heute morgen während meines Kaffees auf ein paar Blätter gekritzelt und komme erst jetzt dazu, den Post zu verfassen).

Und wer bis hierher durchgehalten hat, dem verrate ich auch noch meine Freugründe in dieser Woche:

Die letzten Wochen hier waren, wie soll ich sagen, anstrengend. Meine Räuber sind irgendwie gar nicht miteinander ausgekommen und es gab viel Streit, Diskussionen und der Anteil der harmonischen Zeit war äußerst gering. Solche Phasen kommen und gehen und meist kann man sich damit trösten, dass es ich wohl um einen "Entwicklungsschub" handelt. Aber wer weiß, wovon ich spreche, der weiß auch, wie kraftraubend solche Phasen sind. Doch irgendwann, meist so als wenn ein Schalter umgelegt wird, ist alles wieder o.k. Und dieser Moment war am Montag. Alles wieder gut! Und ich kann endlich wieder durchatmen und ein bisschen Kraft sammeln. Hurra.

Dann war diese Woche Teaserzeit beim Vorweihnachtswichteln von Maika und Anja. Es ist so spannend! Durch die Bank ist eigentlich nichts zu erkennen, außer dass viel Kreativität im Spiel ist und ganz viele tolle Dinge entstehen. Hach, freu ich mich auf den Finaltag am 27.11.

Das Wetter war diese Woche auf jeden Fall auch ein Freugrund. 20°C und das im November. Ich war mit den Kids draußen, wir haben den neuen Ball ausprobiert, den mein großer Räuber zum Geburtstag bekommen hat und sind in der Sonne über die Wiese getobt. Das war herrlich.

Und zu guter Letzt habe ich diese Woche wieder ein Kleidungsstück für mich fertig gekriegt (o.k., die Knöpfe fehlen noch). Nachdem die letzten Ergebnisse meist nur befriedigend waren und es immer etwas gab, das mich gestört hat, bin ich diesmal absolut zufrieden. Jetzt brauche ich noch ein paar Bilder (wenn die Knöpfe dran sind) und dann gibt's nen eigenen Beitrag dafür. Aber da ja gerade überall geteasert wird, hier schon mal ein kleiner Ausschnitt ;-)



Und *hier* gibt's noch viel mehr schöne Freugründe. Da kann man sich so toll mitfreuen. Probiert's mal aus.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße, 
Sandra


Kommentare:

  1. Seufz, so einen Freitag zu haben, ist Gold wert und den werde ich mir nächstes Jahr zurückholen. Vollzeit schaff ich einfach nicht mehr. Kraft tanken ist echt wichtig, da hast Du vollkommen recht! Ich hab zwar nur einen kleinen Racker, aber der kostet je nach Phase auch viel davon. Machtkämpfe oder Ichwillnicht-Attacken haben wir zur Zeit jeden Tag. Normal für einen 3,5jährigen.
    Schöne Freugründe hast Du und der Teaser sind spannend aus!
    GLG Mel

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt nach einem guten wochenplan, über den ich mich gern mitfreue! LG Ingrid ( die das Kind entwickelt sich und ist anstrengend auch kennt)

    AntwortenLöschen

Schön dass ihr meinen Blog besucht ... ich bin neugierig auf eure Kommentare, nette Worte und konstruktive Kritik.