Samstag, 14. November 2015

Weihnachtsbäckerei - es geht los mit Schoko-Crossies

Überall laufen bereits die Vorbereitungen für die Advents- und Weihnachtszeit. Es wird gebastelt, Geschenke werden genäht, gestrickt oder gehäkelt und die ersten Plätzchen werden gebacken. Ganz ehrlich, bei 20°C und Sonnenschein, die wir diese Woche hier noch hatten, war mir bisher noch nicht so sehr nach Plätzchen backen. Aber weil ich noch gerne einen Beitrag zum Weihnachtscountdown bei Ingrid machen wollte, haben wir heute auf den letzten Drücker doch noch angefangen. Und da die Zeit drängt, habe ich mich für unsere "schnellste" Lieblingssorte entschieden: die Schoko-Crossies. Alle anderen Lieblingssorten brauchen mindestens drei Arbeitsschritte und dafür war die Zeit zu knapp. 

Hier also das Rezept und ein paar Bilder. 

Je Sorte braucht man
300g Kuvertüre
75g Cornflakes
40g Mandelsplitter
etwas Öl


Die Zubereitung ist ganz einfach:
Die Kuvertüre schmelzen, mit Cornflakes und Mandelsplitter vermischen und mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf ein Backblech oder einen Teller setzen. Wichtig: Backblech bzw. Teller vorher mit Öl einstreichen, sonst gehen die Crossies nicht mehr ab. Dann kühl stellen bis die Schokolade festgeworden ist, vorsichtig lösen (bei mir geht das meist mit einer leichten Drehung am besten) und dann genießen oder gut verstecken.



Da dies ja keine "richtigen" Weihnachtsplätzchen sind (Schoko-Crossies gehn ja das ganze Jahr), habe ich mir noch eine weihnachtliche Variante überlegt und die schmeckt wirklich super und auch nach Weihnachten. Bei der Vollmilch-Version auf meinen Bildern habe ich die Mandelsplitter durch Gewürzspekulatius ersetzt (bei 100g Kuvertüre ca. 3-4 Stück). Diese habe ich vorher in eine kleine Tüte und grob zerkrümelt. Super lecker!

Jetzt muss ich erst Mal schauen, wo ich die Knusperstückchen verstecke, damit am ersten Advent noch welche da sind. Bei uns gibt es die ganzen Weinachtsleckereien wie Plätzchen, Stollen, Lebkuchen nämlich erst ab dem ersten Advent. Das ist auch für mich keine leichte Aufgabe! Aber dafür schmeckt's um so besser und eine erste Qualitätsprüfung udn Geschmackstest durfte ja schon durchgeführt werden.

Liebe Grüße,
Sandra


Kommentare:

  1. Hihi, das gilt schon ... diese Plätzchen gabs bei meiner Oma immer aus allen Resten wie Mandeln und Nüsse gestiftelt, gehackt, gehobelt, ... da wurde alles am Schluss verbraucht :-) und lecker waren sie auch. Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Diiiie hab ich ja schon lange nicht mehr gemacht! Sooo lecker! Nur die Weihnachtsversion kannte ich noch nicht. Mit Spekulatius stell ich mir das auch super lecker vor!
    Glg Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... ich war mir auch nicht sicher, ob das schmeckt. Aber durch die Cornflakes sind sie schön knusprig und die Weihnachtsgewürze kommen richtig gut raus. Ich freu mich schon auf den Advent. ;-)
      Liebe Grüße, Sandra

      Löschen

Schön dass ihr meinen Blog besucht ... ich bin neugierig auf eure Kommentare, nette Worte und konstruktive Kritik.