Montag, 22. Februar 2016

Sammelmappe selbstgemacht

Kennt ihr das, man liest, hört oder sieht etwas, ein kleiner Geistesblitz flammt auf, den man aber nicht weiter beachtet, weil es sowieso totaler Quatsch ist. Aber der Geistesblitz ist hartnäckig. Kommt immer wieder durch und ruft "Hallo, hier bin ich, ich bin 'ne tolle Idee. Denk mich doch bitte zu Ende." Und dann lässt man sich darauf ein ... und am Ende hat man eine tolle selbstgemachte Sammelmappe. 

Aber jetzt mal der Reihe nach. Ich hatte bei Susanne von Nahtlust.de immer wieder ihre selbstgemachten Sammelmappen bewundert. Auch ein Tutorial hat sie veröffentlicht und ich war mir so sicher, so eine werde ich auch mal machen, Dann las ich bei Susanne, dass sie einen Kurs gibt, in dem genau solche Mappen gewerkelt werden. In Ulm. 150km von hier entfernt. Mein Geistesblitz sagten JA und ich "Nee, 300km fahren für 3 Stunden Bastelkurs? Nee!"
Tja, wie das Ganze ausgegangen ist könnt ihr euch denken. Mein Geistesblitz hat gewonnen. Vergangenen Samstag war es dann soweit. Welch ein Glück, dass unser Räuberhäuptling Verwandschaft in Ulm hat, die wir sowieso viel zu selten sehen.  So konnten wir die Fahrt mit einem Verwandtschaftsbesuch begründen, äh, verbinden. Am Tag zuvor stand noch alles auf der Kippe, meine Jungs waren krank. Doch am Samstag waren sie soweit fit und die Fahrt ging los. Nach fast 3 Stunden Autofahrt inkl. 1 Stunde Stau und Schneetreiben, waren wir endlich dort. Meine Männer haben den Nachmittag bei der Verwandschaft verbracht und ich durfte werkeln. Ich muss zugeben, ich war schon ein bisschen aufgeregt. Mein erster Kreativkurs überhaupt, wie würde das werden? Und das erste Mal, dass ich jemanden aus der Bloggerwelt real kennenlerne. 

Aber ihr habt es bestimmt schon gemerkt, ich bin immer noch total begeistert. Von dem Kurs, meiner Mappe und natürlich von Susanne. Sie steckt einen regelrecht an mit ihrer Energie und ihrer Begeisterung für das Material und das Handwerken an sich. Die Zeit ging um wie im Flug. Und am Ende hatte ich eine fertige Sammelmappe mit 12 Fächern. Warum genau 12? In dieser Mappe werde ich die 12 Karten aus dem Stoffkartentausch aufbewahren. Dem Stoffkartentausch, den Susanne ausrichtet. Ist das nicht toll? Ich liebe es, wenn sich viele kleine Einzelheiten zu einem Ganzen zusammenfügen.





Die Zeit hat sogar noch gereicht, um eine zweite Mappe anzufangen. Diese werde ich euch zeigen, sobald ich sie fertiggestellt habe. Aber zuerst muss ich noch passendes Papier besorgen. 

Ich bin dann mal im Bastelladen ...

Liebe Grüße, 

Sandra

Kommentare:

  1. Deine Mappe sieht toll aus und ich versteh dich zu gut, ich zögere auch immer so weit zu fahren, aber irgendwann mach ich das auch ... LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow! Wie absolut klasse!!!!
      Mensch, wärst ne Stunde noch weiter gefahren, dann hättest du mich noch besuchen können ;o)
      Aber deine Sammelmappe ist wirklich spitze!!!!
      Grüße dich ganz herzlich,
      Janet

      Löschen
  2. Ach wie schön das zu lesen, liebe Sandra! Danke so sehr, dass du den Weg auf dich genommen hast! Das hat wirklich viel Spaß gemacht und umso schöner, jetzt nochmals dein tolles Werk bewundern zu können! Richtig genial! Dann mal auf in die nächste Sammelmappenrunde ;-)
    Mein Bericht zum Workshop kommt Freitag.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Wie toll! Ich wusste, dass es dir mit Susanne super gefallen würde und bin noch immer ganz traurig, dass ich nicht dabei sein konnte. Das wäre lustig geworden. Und dann hätte ich jetzt auch so ein traumhaft schönes Mäppchen. Wunderbar. LG maika

    AntwortenLöschen
  4. Manchmal lihtn es sich doch, einem Geistesblitz nachzugeben, auch wenn er mit Mühen bzw. einer weiteren Anfahrt verbunden ist. Aber hat sich ja bei Dir gleich mehrfach gelohnt und die Verwandtschaft hat sich auch gefreut! Toll, und so eine schöne Mappe!!

    GLG Mel

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine traumhafte Mappe! Dafür wäre ich auch drei Stunden gefahren.
    Bei mir steht diese Mappe auch ganz oben auf der Liste, deine hat mich nun noch mehr motiviert. Hm, mal schauen, auf dem Heimweg komme ich an einem Bastelladen vorbei =)
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön. Ich kann dich nur warnen. Die Mappen machen so viel Spaß und sind eigentlich recht einfach zu machen, da besteht Suchtgefahr.
      Liebe Grüße, Sandra

      Löschen
  6. Das ist ja super. Ich bin gerade von Susanne zu dir gekommen und freue mich mit dir, dass du Susanne kennen lernen konntest. Das würde ich auch gerne mal. Es ist wirklich spannend die Menschen hinter den Blogs life zu erleben, so ist bei mir schon eine Freundschaft entstanden und ich werde am Wochenende sogar mit einer Bloggerfreundin wegfahren. Ich wünsche dir noch viele herzliche Begegnungen und viel Freude beim Stoffkartentausch. Herzliche Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  7. Das ist aber auch eine ausnehmend schöne Geschichte, wie Du zu Deiner Postkarten-Sammelmappe gekommen bist! So ein Schmuckstück, und dann noch beim Susanne höchstpersönlich im Bastelkurs gewerkelt - grandios! Ich werde vielleicht ein Täschelchen für meine Karten nähen, das ich bei Susanne am Blog gesehen habe. Aber das hat noch Zeit.
    150 Kilometer wären für mich kein Thema, aber ich pendle auch häufig zwischen Graz und Wien (rund 200 km) und bin das Fahren daher vielleicht eher gewohnt. Vor allem mit dem Zug kann ich die Zeit sogar produktiv nutzen, zum Beispiel zum Stricken, oder wenn ich nur aus dem Fenster schaue.
    Oh ja, ich kenne diese Ideen, von denen man zunächst denkt "Schnapsidee!" und sie dann doch umsetzt! Ich bin letztes Jahr aus so einem Grund fünf Tage unterwegs gewesen, allein, mit dem Ziel Provence...
    Schade, dass der Stoffkartentausch schon wieder vorbei ist! Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen

Schön dass ihr meinen Blog besucht ... ich bin neugierig auf eure Kommentare, nette Worte und konstruktive Kritik.