Mittwoch, 30. März 2016

Dem Lemming sei Dank...

Bestimmt kennt ihr das, da zeigt jemand etwas auf seinem Blog und man denkt "das will ich auch machen / haben". Und wie ein Lemming rennt man den Beispielen der anderen hinterher. 

So ging es mir bei den Dingen, die hier noch vor Ostern entstanden sind und die ich euch heute zeigen möchte. 

Das erste Mal habe ich einen genähten Tulpenstrauß bei der Käferkiste gesehen und fand ihn wunderschön. Für den war ich aber einen Tag zu spät dran. Und weil ich unbedingt einen haben wollte, habe ich mir eben selbst einen genäht.




 Auch beim Handtuchturban, den Janet in ihrer Nähhöhle gezaubert hat, konnte ich nicht wiederstehen. Es hat zwar etwas länger gedauert, bis ich es umgesetzt habe, aber jetzt habe ich auch einen. Und weil's so gut passt, habe ich eine Knopf angenäht, den ich von Janet bekommen habe. Die süße Biene lächelt mich jetzt immer im Spiegel an.


 



Manchmal glaube ich, dieser Lemming ist ein kleines Überbleibsel unseres Kindseins, denn schon die Kinder meinen, sie müssten alles haben, was andere haben ;-). Meinem kleinen Räuber geht's da auch nicht anders. Als wir irgendwo im Netz Minion-Ostereier gesehen haben, musste er natürlich auch welche haben. Der große Räuber hat sie dann angemalt.




Die gesammelten Werke dürfen jetzt noch zu Mmi, denn Mittwochs mag ich meinem Lemming nachgeben.

Habt ihr auch einen Lemming? Und was habt ihr ihm schon alles zu verdanken?


Liebe Grüße,

Sandra

Kommentare:

  1. Der Handtuchturban ist ja witzig und bestimmt super praktisch ;)
    Mein innerer Lemming kommt auch immer mal wieder zum Voschein, meistens aber eben, wenn ich sehe, was andere sich tolles selbermachen. Dann will ich auch! Oder wenn's um Essen geht :D
    Aber das gehört einfach dazu :)
    Liebe Grüße,
    Ronja

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ja...der Lemming in mir möchte auch DRINGEND so einen tollen Tulpenstrauß... ;-)
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  3. Also bei hübschen Sachen muss man doch einfach Lemming sein, oder? Die Tulpen habe ich auch genäht, weil sie mir einfach so gut gefallen. Allerdings sind meine zu Maika und meiner Mama weitergezogen. Ich werde mir wohl nochmal neue machen müssen. Der Handtuchturban sieht sehr praktisch aus und die Ostereier sind total witzig.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Haha, einen Handtuchturban hab ich auch schon daheim und mag ihn nicht mehr missen! Prima, um alte Frotteehandtücher neu zu verarbeiten.
    Minions über alles grade! Ich glaube, nach dem Kindergeburtstag bin ich aber auch geheilt. ;-)
    So Tulpen haben den Vorteil, sie welken nicht (stauben höchstens mal ein). Wobei ich eher der Rosenfan bin. Hm, muß ich mal Ausschau halten, ob ich dafür eine Anleitung finde.
    Anfällig bin ich aber auch als Lemming. :-D
    GLG Mel

    AntwortenLöschen

Schön dass ihr meinen Blog besucht ... ich bin neugierig auf eure Kommentare, nette Worte und konstruktive Kritik.