Donnerstag, 5. Mai 2016

Herr S. und ich - Liebe auf den ersten Schnitt

Kennt ihr das "DAS WILL ICH HABEN"-Monster? Tief in mir schlummert eines dieser Gattung. Es ist eigentlich ganz friedlich und schläft meist tief und fest. Aber wehe wenn es geweckt wird. Dann kann es ganz schön hartnäckig sein und ist nur schwer zu besänftigen. Das war bis vor Kurzem immer der Fall, wenn ich auf anderen Blogs bewundert habe, welch tollen Ergebnisse die mit ihrem Plotter zaubern. Und dem Erfinder der Geburtstagsgeschenke sei Dank ist es jetzt wieder friedlich, denn seit Anfang des Jahres habe ich nun auch einen Plotter. Einen Silhouette Portrait genannt "Herr S". Wie ich auf diesen Namen gekommen bin? Ganz einfach, es ist die Abkürzung für "Herr Schneider", denn schneiden ist fast das einzige, das er kann und bei mir seine Hauptaufgabe. Aber Herr Schneider gibt es in meinem Umfeld schon so viele, meinen Kollegen, meinen Nachbarn und nicht zuletzt meinen Vater. Ja, auch ich hörte auf diesen Nachnamen bis zum großen "JA-Tag". Und da mein früherer Nachbar mich auch heute noch mit "Frau S." anspricht, heißt mein Plotter eben "Herr S."

Inzwischen konnte ich mir auch schon etwas Zeit für Herr S. nehmen und unsere ersten Ergebnisse möchte ich euch heute zeigen. 

Mit der Funktion "Nachzeichnen" habe ich zum einen das Logo für unsere Minionskostüme, aber auch den Plott für diesen Pulli erstellt. Mein kleiner Räuber trägt tatsächlich den Pulli vom Minionskostüm auch noch nach Fasching. Allerdings hatte er ihn immer falsch herum an. Auf meine Idee, hinten eine Kennzeichnung anzubringen meinte er nur "mach doch einfach vorne ein Bild drauf, dann weiß ich auch wie rum der gehört". Schlaues Kind! Gesagt, getan, das ist das Ergebnis:



Für die Nähwerke ohne Bild oder einfach damit ich später noch weiß, welche Größe ich genäht habe, mache ich in meine genähten Kleidungsstücke inzwischen immer ein Größenlabel (wenn ich dran denke). So auch in meine FrauMarlene, die ich euch *hier* schon gezeigt habe.

e



Papier und Karton sind für Herr S auch kein Problem und so sind diese Schätzchen entstanden.

Dieses Schächtelchen habe ich mir aus zwei Dateien, die beim Kauf des Silhouette Portraits inklusive waren, zusammengebastelt (Pizza box und Birthday striped tag). Die Größe habe ich so angepasst, dass eine Gutscheinkarte im Kreditkartenformat hineinpasst.




Oder auch diese schönen Windlichter, die ich vor Kurzem als Gastgeschenk zu einer Essenseinladung mitgebracht habe. (Dateien aus dem SilhouetteStore)



Die Dateien, die ich verwende sind meistens Freebies aus dem Netz oder auch aus dem Silhouette Store. Da gibt es z.B. wöchentlich eine wechselnde kostenlose Datei. So bin ich zum Beispiel an die Datei für dieses Schächtelchen gekommen, das ich euch *hier* schon gezeigt habe.



Manche Dateien bekommt man im SilhouetteStore auch kostenlos wenn man eine andere Datei kauft. Wenn ihr was kauft (z.b. mit eurem Start-Gutschein) schaut auf jeden Fall in die Kategorie FreeDesigns, das könnte sich lohnen.


Darüber hinaus habe ich euch schon meine Handyhülle mit beplottetem Label aus SnapPap, die Sporttasche für meinen Mann, meine neue Jogginghose mit Schriftzug und eine Grußkarte mit Blumen gezeigt.

Ich bin absolut begeistert von Herr S. und möchte noch einiges ausprobieren. Auf jeden Fall möchte ich auch noch mit Vinyl arbeiten (die fertigen Ergebnisse sind schon in meinem Kopf) und auch die Herstellung von Stempeln und Schablonen stehen auf dem Plan. 


Auch bei den Dingen, die ich in meinen nächsten Posts zeigen, möchte hat Herr S. fleißig geholfen. Ihr dürft also gespannt sein. 

Dann hoffentlicht bis bald.

Liebe Grüße, 
Sandra

linked@ Plotterliebe

Kommentare:

  1. Du machst mich schon sehr neugierig.
    Hast du einen Trick, damit das Papier/die Pappe nicht so an der Schneidematte klebt?
    Liebe Grüße, Janet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich ziehe die Schneidematte vom Papier ab. Das geht einfacher als das Papier von der Matte abzuziehen. Falls deine Schneidematte zu sehr klebt, kannst du sie mit einem Tuch abtupfen.
      Liebe Grüße, Sandra

      Löschen

Schön dass ihr meinen Blog besucht ... ich bin neugierig auf eure Kommentare, nette Worte und konstruktive Kritik.