Montag, 17. April 2017

UFO Sew Along - Jetzt geht's los

Marietta und Anja haben einen Sew Along ins Leben gerufen, der mir gerade sehr gelegen kommt. Den


Eigentlich bin ich gar nicht der Typ, der etwas unfertig liegen lässt. Was ich anfange wird fertig genäht und dann kommt das nächste Projekt. Trotzdem hat sich ein Projekt zu einem UFO entwickelt und liegt nun schon fast ein Jahr auf meinem Nähtisch. Ja, ich hab's nicht mal weggeräumt (damit ich es nicht aus den Augen verliere ... Haha!). Damit das nun ein Ende hat, nutze ich den Sew Along um endlich nen Haken dran machen zu können (das wird tatsächlich der letzte Arbeitsschritt sein ;-). )
Doch zuerst möchte ich euch die Geschichte meines UFOs erzählen und die beginnt kurz vor Weihnachten 2015, als ich im Internet ein Nähbuch mit einem schwarzen Kleid auf dem Cover entdeckt habe. Genau so ein Kleid wollte ich mir auch nähen und so habe ich das Buch noch auf meinen Wunschzettel gepackt und wurde auch vom Christkind erfüllt. Doch die Schwierigkeiten begannen schon beim ersten Blick ins Buch.

- die Schnitte sind auf eine Körpergröße von 1,65m ausgelegt. Bei meinen 1,75m war klar, dass ich dies nicht nur durch einfaches Verlängern am Saum anpassen könnte

- die Stoffempfehlungen lauteten "Polyestercrêpe (oder Seidentwill, Baumwollpiqué, Seidensatin,...). Was bitte ist das? Also habe ich mich erst mal über die Stoffarten informiert und mich dann für den Baumwollpiqué entschieden.
Das hat die Motivation, mit dem Kleid anzufangen nicht gerade gesteigert, doch ich wollte so ein Kleid haben und die Taufe meines Neffen stand an, wo dieses Kleid perfekt gepasst hätte. Also los! 

Nachdem ich das Schnittmuster kopiert und auf meine Größe angepasst hatte kam das Zuschneiden. Beim Stoffkauf hatte ich (warum auch immer) nicht beachtet, dass der Stoff schmaler ist, als im Buch angegeben und ich ja auch noch die Mehrlänge berücksichtigen muss. So wurde das Zuschneiden ein schweißtreibendes Puzzelspiel bis spät in die Nacht. Doch noch freute ich mich auf die ersten Nähte, denn dann würde es ja zügiger vorangehen... so dachte ich. Tja, zu früh gefreut. Gemäß der Maßtabelle hatte ich für mich eine Größe 40 zugeschnitten. Das entspricht zwar nicht unbedingt meiner Kaufgröße, aber ich hatte mich auf die Angaben verlassen. Vor den ersten Nähten hatte ich das Ganze zum Glück nur zusammengesteckt. Oh nein! Das selbe Ergebnis hätte ich gehabt, wenn ich einfach ein Loch in den Stoff geschnitten und umgehängt hätte, nur mit wesentlich weniger Aufwand. Das Teil war viel zu groß und sah einfach nur furchtbar aus. Doch noch wollte ich das Kleid zur Taufe tragen. Da Vorder- und Rückteil aus mehreren Bahnen besteht, war ein einfaches Anpassen an den Seitennähten auch nicht möglich. Ich habe die Einzelteile auf Gr. 38 angepasst, was immer noch nicht ganz reichte. Bald wurde mir klar, ich muss das an mir abstecken. Habt ihr schon mal versucht, vor dem Spiegel stehend etwas an eurem Rücken abzustecken? Das war dann der Punkt, an dem mich die Motivation verlassen hat. Zufällig stolperte ich noch über den Schnitt für mein Knotenkleid, womit ich eine Alternative für die Taufe hatte und das schwarze Kleid wurde verschoben und verschoben und... na ja, zum UFO.

Und so sieht er aktuelle Stand aus:

 

Nun möchte ich einen neuen Versuch starten. Inzwischen habe ich mir auch Unterstützung in Form meiner Assistentin ins Haus geholt, mit deren Hilfe, das Anpassen hoffentlich klappt und das Zusammennähen, dann wirklich schneller geht. Das Kleid möchte ich eigentlich immer nohc haben, aber ob ich es wirklich fertig kriege und wir danach auch Freundinnen werden, wird sich noch zeigen. 

Drückt mir die Daumen, dass das Ganze ein gutes Ende nimmt.


Liebe Grüße, 

Sandra

Kommentare:

  1. Hallo Sandra,
    da hast du ja schon eine richtige Odyssee mit dem Kleid hinter dir. Kann gut verstehen, warum es schon eine Weile liegt.
    Freue mich, dass du dabei bist und drücke dir ganz fest die Daumen, dass du es im Rahmen des Sew Alongs vollendet kannst.
    Lieben Gruß
    Marietta

    AntwortenLöschen
  2. Ich drücke alle Daumen. Mich demotiviert so was auch immer ohne Ende. Aber ich hoffe du bekommst das mit dem Abstecken noch hin und ihr zwei werdet Freunde. Ein klassisches schwarzes Kleid ist nämlich nicht zu verachten und so was im Schrank zu haben ist toll.

    LG Anja

    AntwortenLöschen

Schön dass ihr meinen Blog besucht ... ich bin neugierig auf eure Kommentare, nette Worte und konstruktive Kritik.