Samstag, 25. November 2017

Frau Fannie - zweiter Versuch

In letzter Zeit mache ich mich etwas rar auf dem Blog. Das liegt aber nicht daran, dass ich nichts mache, ganz im Gegenteil. Normalerweise sitze ich an zwei Tagen pro Woche in meinem Nähzimmer und sonst auf dem Sofa vor dem Fernseher. Dabei habe ich das Laptop auf dem Schoß und kann Fotos bearbeiten, posten und vorallem eure Blogs lesen und kommentieren. 
Mittlerweile ist aber wieder das Strickfieber bei mir ausgebrochen und statt des Laptops habe ich nun die Stricknadeln in der Hand. Leider kommen dadurch eure Blogs zu kurz. Da werde ich mir wohl eine neue Zeiteinteilung überlegen müssen, um alles unter einen Hut zu kriegen. Oder ab und zu die Stricknadeln zur Seite legen, so wie jetzt. 

Heute möchte ich euch endlich mal wieder etwas Genähtes zeigen. Nach meiner ersten FrauFannie, die ich letztendlich doch nur 1 mal getragen habe, wollte ich mich nochmal an dem Schnitt versuchen, denn der gefällt mir immer noch sehr gut. Dieses Mal wollte ich es aber mit einem elastischeren Stoff versuchen. Da kam mir der tolle Jaquardstoff, gemustert, aber nicht zu aufdringlich, gerade recht.
Also eins kann ich schon sagen, diese FrauFannie hatte ich schon öfter an als meine erste. Sie ist aber auch wirklich bequem und der Stoff total weich und angenehm zu tragen. 
Eine kleine Veränderung am Schnitt habe ich auch vorgenommen. Das Oberteil habe ich um 3cm verlängert und auch das Unterteil ist etwas länger als im Original.


 Irgendwie bin ich mir aber noch nicht so sicher.
 

Sieht sie zu labberig aus? 


Von hinten gefällt sie mir ganz gut. Oder liegt es an den Schuhen? Was meint ihr, liegt es am Kleid oder doch an den Schuhen? Wer hat nen Tipp für mich? Wie immer freue ich mich sehr auf eure Kommentare.


Liebe Grüße,

Sandra


auf einen Blick:
Schnitt: FrauFannie von schnittreif mit Änderungen s.o.
Stoff: Jaquard Tangram von stoffbüro in schwarz/taupe

Kommentare:

  1. Ich finde es nicht zu labberig und es steht dir richtig gut! Mir gefällt es auch mit den Stiefeln, liegt aber vielleicht daran, dass mir generell Röcke/Kleider mit Stiefeln sehr gut gefallen.
    Ja, die Verlängerungen haben dem Kleid gut getan. Wobei ich die erste Fannie auch nicht schlecht finde. Vielleicht würde es sich lohnen, die Taillennaht nochmal aufzutrennen und einen 4 - 5 (??) Zentimeter breiten (Form)Streifen einzusetzen - falls du noch Stoff davon hast?
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni, vielen Dank für deinen Kommentar. Die Idee mit dem Einsatz finde ich gut. Leider ist die Länge nicht das einzige Problem bei FrauFannie No1. Die Ärmel sind auch viel zu eng. Wahrscheinlich werde ich bei Gelegenheit einfach das Rockteil abschneiden und ein Bündchen dran nähen. Dann habe ich zumindest noch nen Rock davon.
      Liebe Grüße, Sandra

      Löschen

Schön dass du meinen Blog besucht ... Ich freue mich sehr über deinen Kommentar, deine Anregungen und Kritik.
Ich mache dich darauf aufmerksam, dass du mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst, dass du meine Datenschutzerklärung (https://euleimschlafanzug.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html) sowie die Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de) gelesen hast und akzeptierst.